• Anna Maria Stein

Norwegen - rainy day

Aktualisiert: vor 5 Tagen

Heute früh regnete es schon gleich, zuerst versprach es zwischen drin auch etwas Besserung, aber das blieb leider nicht. So fuhren wir bei mäßigem Wetter in Richtung Gaularfjellet am Sognefjord vorbei.


Sogndal:



Auch das Sognefjord mit der stellenweise schmalen Fv13 ist wunderschön und auf jedenfall Wert dort lang zu fahren. Wir waren, mal wieder, begeistert von dieser unbeschreiblich schönen Landschaft.




Als wir in Sogne an der ersten Tankstelle vorbei kamen guckte ich auf die Tankuhr... etwas mehr als 1/4, ich meinte wir sollten da wohl Abhilfe schaffen. Achim jedoch fand, das würde für heute noch locker reichen! Während wir uns dann die Serpentinen zum Gaularfjellet hochschraubten piepte der Fiat wie wild und machte uns auf die bevorstehende Dieselknappheit aufmerksam. Die Temperatur im SunTi sank binnen einer zehntel Sekunde auf den Gefrierpunkt!



Ich wollte Googlemaps bemühen um zu gucken obs vor oder zurück besser und vorallem NÄHER zur nächsten Tankstelle wäre. Aber.... hier oben hatte es kein Netz, also fuhren wir erst mal weiter, schweigend. Das war für alle beteiligten am Besten.


Mit dem Gedanken im Fjellet irgendwo keinen Diesel mehr zu haben blieben auch wenig Nerven für Stop and Gos zum Bilder machen... die natürluch auch Diesel benötigen, zudem hatte sich das Wetter endgültig der Stimmung angepasst. Es schüttete. Trotzdem waren dann noch ein paar Bilder drin:





Bemerkenswert, die Lage des Campingplatzes hier oben, ein Idyll! Eigentlich hätten wir hier eine Nacht verbracht, aber so wollten wir erst mal unseren Tank füllen und laut googel war die nächste Tankstelle in Førde, das hatte durchaus Potential zum knapp werden, vor allem weil wir bis dahin nochmal einen Berg hoch mussten.


Unten in Vic kam dann aber die Lösung. Zwei Tanksäulen mit Karte zu bezahlen, die in Google nicht verzeichnet waren. Die Stimmung wurde dann auch besser, aber das Fjellet war leider vorbei... und es regnete immer noch. So entschlossen wir uns dann für heute Strecke zu machen.



Nach Førde fuhren wir trotzdem noch, da es dort auch eine LPG Tankstelle gab und wir nochmal Gas nachfüllen wollten. In Vassenden haben wir dann noch ein schönes Plätzchen gefunden... Dank Regen fiel dann auch der geplante Spaziergang regelrecht ins Wasser. Wir haben dann heute einen Sprung von über 140km gemacht. Morgen wirds garantiert weniger... das ist uns zu anstrengend und man bekommt einfach zu wenig vom Land mit!



Hier gehts weiter....

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen