• Anna Maria Stein

Norwegen - Stavanger

Aktualisiert: 12. Juni

Heute Morgen hieß es Abschied nehmen von Brusand Strand, ein letzter Blick aufs Meer von unserem Platz aus und dann ging es weiter. Wir folgten noch dem letzten Stück der Landschaftsroute Jæren der wir seit Flekkefjord folgen.

Nachdem wir an Brusand Strand ein wenig das Gefühl hatten in Holland zu sein, erinnerte uns das nun folgende Stück sehr an Irland, die Landschaft hier ist unglaublich abwechslungsreich:


Das Wetter blieb heute wie erwartet regnerisch. Gegen Mittag sollte es in Stavanger eine etwas längere Regenpause geben die wir dann nutzen wollten um uns die Stadt anzusehen, an der wir ursprünglich eigentlich vorbei fahren wollten. Das wäre ein Fehler gewesen.

Nach der doch etwas anstrengenden Parkplatzsuche, wo wir dann zufällig sehr nah an der Altstadt im Hafen fündig wurden landeten wir dann unvermittelt in der Øvre Holmegate mit ihren bunten Holzhäusern.



Danach gabs dann eine Zimtschnecke und Kaffee!

Das nächste Ziel sollte die Domkirche sein... dort finden aktuell aber Renovierungsarbeiten statt so dass wir auf diesen Besuch leider verzichten mussten. So liefen wir am Hafen vorbei



zu Gamle Stavanger. Die kleine beschauliche Altstadt mit ihren weißen Holzhäusern.




Dieser Stadtteil hatte einen ganz besondern Flair.

Auf dem Rückweg zum Wohnmobil machten wir noch kurz am Fischmarkt Fisketorget halt und versorgten uns fürs Abendessen mit frischem Lachssteak. Nicht ganz günstig, aber frischer bekommt man ihn wohl kaum noch.


Dann gings weiter einen Übernachtungsplatz suchen und landeten ein gutest Stück hinter Stavanger in Vikevåg. Hier stehen wir im Hafen, direkt am Meer, für 180 Nok die Nacht, inklusive Strom wenn man den braucht. Gezahlt wird per Überweisung oder in bar, das Geld kommt in einen Umschlag und man wirft es am Bootshaus ein.


Hier geht die Reise weiter

66 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

The last dance

Norwegen - Oslo