• Anna Maria Stein

Norwegen - Nicht jeder Tag kann ein Highlight sein...

Aktualisiert: 2. Juli

... so dachte ich, als wir heute Morgen von diesen vielen grandiosen Aussichten verwöhnt, das Hardangerfjord verließen und dann in Richtung Vossevangen fuhren. Dort tankten wir dann erst mal Gas, entsorgten und füllten unser Frischwasser auf. Wir hatten uns einen kleinen Wohnmobilstellplatz in Bakka ausgesucht der keine Entsorgung hat.


Wir fuhren die E16 von Vossevangen aus und streiften den Tvindefossen


Dann plötzlich änderte sich die Landschaft... rechts und links wurden die Berge höher, es lag Schnee auf den Gipfeln. Wir hatten das Aurland erreicht. Es stellte sich schon wieder so ein leises "WOW-Gefühl" ein




Überall rauschten Wasserfälle aus einer unglaublichen Höhe hinab. Kurz darauf erreichten wir Gudvangen von dort aus sollte es nach Bakka weiter gehen. ....sollte... als wir die Straße sahen stockten wir. DA durch? Wir parkten am Fährhafen und berieten kurz. Wir entschieden uns zu einem Spaziergang mit Yari und Koda um uns das erst einmal näher anzuschauen, ob wir da auch wirklich durch passen!


Den 1,7km langen Tunnel der nach Bakka führte umliefen wir auf einem Fußweg und genossen die herrlichen Ausblicke ins Fjord, auch wenn das Wetter nur mäßig war.




Blick auf Gudvangen:

Nach vier Kilometern Spaziergang waren wir in Bakka und wussten die Straße ist fahrbar. Also zurück und das Wohnmobil gesattelt :)


Jetzt stehen wir hier mit einem traumhaften Ausblick ins Nærøyfjord.



Ohne es zu wissen sind wir hier in einem Unesco Weltnaturerbe gelandet, dessen Schönheit einmalig ist.

... nicht jeder Tag kann ein Highlight sein?


Hier gehts weiter

49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

The last dance

Norwegen - Oslo