• Anna Maria Stein

Norwegen - wieder im Süden

Vom Valdresflye, der doch noch ein recht rauhes Klima jetzt im Juni hatte fuhren wir über Aurdal nach Jevnaker, kurz vor Oslo. Hier gibt es einen kostenlosen Wohnmobilstellplatz ohne alles. Keine Ent- oder Versorgung und auch keinen Strom.



Als wir hier ankamen standen wir alleine, gegen Abend waren tatsächlich fast alle 10 Plätze besetzt. Das hätte ich so nicht erwartet.


Der Ort selbst ist nichts besonderes. Ich würde ihn sogar als ziemlich trist bezeichnen. Das Zentrum ist über Brugata (recht schön zu laufen, schöner als an der E16 vorbei, das wären 1,6km) in 2 km zu Fuß zu erreichen.


Dort gibt es allerdings ausser einer ganz nett anzusehenden Kirche und einem Kiwi nichts. Weiter durch ist wohl noch eine Glasbläserei, aber so weit waren wir dann nicht mehr.


Mittags sind wir mit Yari und Koda natürlich wieder zum Wandern. Und da waren wir dann doch etwas überrascht! Hoch zum Østre Buttentjern führt ein sehr schöner Single Trail






Oben am See angekommen ists dann auch sehr idyllisch

Zurück gehts dann über "Waldautobahn". Den GPX Track für diese Wanderung gibts hier


Morgen wagen wir uns dann endgültig aus der Einsamkeit in die Hauptstadt Norwegens.


Hier gehts weiter

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

The last dance

Norwegen - Oslo